Darf ich vorstellen – Aurelie Marks und die kollossale Lebenslaufvorlage.

Als selbstständige Fotografin ist sie auf der Suche nach einer Honorartätigkeit.
So oder so ähnlich, könnte ihr Lebenslauf aussehen. Und Du kannst ihn für die Erstellung DEINES Lebenslaufs gerne nutzen.
Die Vorlage ist im Word-Format. Ganz wichtig: egal, ob Du dieses Dokument nutzt oder ein eigenes erstellst: Arbeite bei Word mit der Tabellenfunktion und nicht mit Tabulatoren. Dadurch bleibt alles schön strukturiert und Du kannst unkompliziert Inhalte und Zeilen ergänzen, ohne dass es zu gruseligen Formatierungsproblemen kommt.

Die Fotografen unter Euch – bitte entschuldigt, denn ich habe inhaltlich natürlich etwas improvisiert. Worum es mir aber geht, wird hoffentlich klar: sei konkret!!! Benenne Deine Projekte, Aufgaben und Verantwortungen ganz spezifisch, mit Zahlen und Beispielen. Denk beim Verfassen daran: Dir ist vollkommen klar, was Du dort gemacht hast. Aber aus der Außenperspektive ist es das überhaupt nicht. Je konkreter Du bist, desto besser kann sich der Leser etwas unter Deiner Beschreibung vorstellen und umso mehr steigt das Interesse an DIR!

Ein Beispiel:

Betreuung der Fachpresse bei Sportmesse

vs.

Betreuung der Fachpresse zur Weiterbildungsmesse GO! für Personaltrainer 2015, inkl. Konzeption und Durchführung des Rahmenprogramms für 24 internationale Journalisten.

Der CV von Aurelie ist nur ein Beispiel. Da sie aus dem künstlerisch-kreativem Bereich kommt, würde sie ihn vermutlich optisch etwas anders gestalten. Aber vielleicht möchte sie auch auf Nummer sicher gehen und hält sich an einen ganz klassischen Aufzug. Egal wie kreativ Du bist, lass die Pferde nicht mit Dir durchgehen. Dafür dienen vor allem Deine Arbeitsproben. Selbstverständlich hängt es auch immer davon ab, wo Du Dich bewirbst. Da hast Du sicher ein gutes Gefühl, was passt und was den Rahmen sprengen könnte.

In jedem Fall hast Du hier eine solide Vorlage mit Füllung, damit Dir das Loslegen leichter fällt. Und auf dieser Basis kannst Du Deinen individuellen, überzeugenden Lebenslauf nun schreiben – los geht’s!

Viel Erfolg dabei und liebe Grüße!

Jenny

P.S. Eine Blankovorlage findest Du auch weiter unten.
P.P.S. Achte darauf, dass die Formatierung (Schriftart etc.) zwischen Lebenslauf und Anschreiben identisch ist
P.P.P.S. Speicher Deine Datei für den elektronischen Versand wie folgt ab: Vorname Nachname_Lebenslauf
In Deiner persönlichen Ablage kannst Du noch Firmenname und Datum hinzunehmen

Lebenslaufvorlage_Kollossal

Lebenslaufvorlage_blanko_Kollossal